Chemie im Sekundarbereich I

Stoff-Teilchen-Beziehungen

Anhand sinnlich erfahrbarer Eigenschaften erschließen sich die Schülerinnen und Schüler zunächst die Eigenschaften von chemischen Stoffen. Der Aufbau aus Teilchen wird später thematisiert. Sie lernen das Atommodell von Dalton kennen und unterscheiden Elemente und Verbindungen. Zum Ende beschreiben sie den Atomaufbau nach dem Atommodell von Bohr und unterscheiden verschiedene Bindungsarten.

Lesen Sie mehr

Struktur-Eigenschafts-Beziehungen

Zunächst werden die chemischen Stoffe thematisiert und dabei Reinstoff und Gemisch unterschieden. Reinstoffe können Elemente oder Verbindungen sein. Die Aggregatzustände werden auf Teilchenebene erklärt. Elementenfamilien haben ähnliche Eigenschaften. Die Eigenschaften werden über der Atombau und das Periodensystem erkannt. Einige Stoffeigenschaften können durch ihre Molekülstruktur beschrieben werden. Die Bedeutung und Bestandteile fossiler Brennstoffe werden vermittelt.

Lesen Sie mehr

Chemische Reaktion

Die Schülerinnen und Schüler nennen Voraussetzungen für Verbrennungen und Löschmethoden. Sie erkennen, dass dabei Stoffumwandlungen stattfinden. Erste Stoffe werden nachgewiesen. Sie unterscheiden später die Oxidation, Reduktion und die Redoxreaktion. Reaktionsgleichungen werden erstellt. Chemische Reaktionen werden als Elektronen- und Protonenübergänge dargestellt und deren Umkehrbarkeit wird erfahren .

Lesen Sie mehr

Energetische Betrachtung bei Stoffumwandlungen

Zunächst wird die Abhängigkeit des Aggregatzustands von der Temperatur erkannt. Diese wird über die Bewegung der Teilchen erklärt. Der Zusammenhang zwischen chemischer Reaktion und dem Energieumsatz wird behandelt. Die Schülerinnen und Schüler lernen den Begriff Katalysator kennen. Sie beschreiben den Zusammenhang zwischen chemischen Reaktionen und der Veränderung des Energiegehalts von Stoffen.

Lesen Sie mehr

Erkenntnisgewinnung

Im Chemieunterricht ist das Experiment ein zentrales Element. Problemlösungen und Hypothesen können damit überprüft werden und es bietet Anlass zur Informationsgewinnung und Wissensaneignung. Das Arbeiten mit Modellen und die kritische Auseinandersetzung mit diesen, hat ebenfalls eine besondere Bedeutung.

Lesen Sie mehr

Kommunikation

Das Protokollieren und Präsentieren von Experimenten ist ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit im Chemieunterricht. Zunehmend werden diese Aufgaben im Team gelöst. Die Planung, Recherche und das Argumentieren erhält einen höheren Stellenwert. Wort- und Symbolgleichungen veranschaulichen chemische Sachverhalte.

Lesen Sie mehr

Bewertung

Für die Erklärung chemischer Vorgänge entwickeln die Schülerinnen und Schüler aus Sachverhalten ihrer Lebenswelt Modellvorstellungen. Sie erkennen und reflektieren die hypothetische Natur von Modellen. Sie erfahren die Chemie als bedeutsam, da sie innovative Produkte hervorgebracht hat. Sicherheitsaspekte, Gesundheit, Nachhaltigkeit, ökologischer Aspekte sind einige Ansätze für die Bildung von Wertmaßstäben.

Lesen Sie mehr

Letzte Änderung: 06.02.2020

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln