Das Spiel um "Die supergeheime Bannzone"

Das Spiel um "Die supergeheime Bannzone" ist ein innovatives Verkehrssicherheitsprojekt gemeinsam entwickelt und erprobt mit niedersächsischen Grundschulen.                                                                                            

Das Spiel richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 2. - 4. Jahrgänge mit dem Ziel die Kinder zu motivieren, ihren Schulweg ganz oder wenigstens teilweise zu Fuß zurückzulegen. Zentrales Element des Spiels ist ein fiktiver Bannkreis, der in einem Radius von ca. 300 Meter um die Schule gezogen wird. Dieser Bereich ist im Spiel supergeheim. Farbzeichen auf dem Boden markieren die Eingänge. Autos dürfen hier nicht fahren. Passiert das trotzdem, sinkt dort das Energielevel, was die Wesen, die dort im Spiel leben, in Aufruhr versetzt. Erdinchen, die Älteste und Weiseste, bittet die Kinder um Unterstützung: Denn nur, wenn die Kinder zu Fuß kommen, mit dem Fahrrad oder dem Roller oder dem ÖPNV, kann das Energielevel wieder steigen.

Das für das Projekt entwickelte Spiel „Die supergeheime Bannzone“ arbeitet mit Methoden des Storytelling und Game Thinking (Quiz, Strategie, Glück). Im Fokus stehen dabei die Motivation zu Bewegung, Selbständigkeit, sozialem und nachhaltigem Verhalten. Das entwickelte Spielset besteht aus Plakat, 150 Spielkarten, Heft + Anleitungen, Sticker, Wandsticker Erdinchen, Bannometer, Schablone. Die Materialien wurden nachhaltig produziert.

Das Projekt ist für eine intensive Einstiegsphase von drei Wochen konzipiert. Es erfordert in dieser Phase einen täglichen Zeitaufwand von ca. 10 Minuten sowie zusätzlich jeweils eine Unterrichtsstunde am Anfang und am Ende der Einstiegsphase. Im Anschluss an die drei Wochen gibt es weiterführende Aktionen und Aufgaben für die Kinder, um die Idee lebendig zu halten. Diese Einheiten können nach eigenem Ermessen im laufenden Schuljahr eingeplant werden. Alle Materialien und Anleitungen finden die Lehrkräfte gesammelt in der Box, eine Vorbereitungszeit muss also nicht eingeplant werden.

Ab 1.11.2020 können Grundschulen für die Jahrgänge 2 bis 4 das Spielset unter info@landesverkehrswacht.de kostenfrei anfordern. Bestellungen darüber hinaus werden aufgenommen und nach Bedarf produziert.

 

Teilnehmende Lehrkräfte aus der Erprobungsphase erklärten:                                                                

„Das Spielset ist ein wirksames Instrument, um das zu Fuß gehen zur Schule und die Vermeidung von Elterntaxis zu fördern.“                                                                                                                                                     

„Das Spielset bietet eine hohe Identifikationsmöglichkeit für die Kinder und sie waren hochmotiviert den Schulweg zu Fuß zurückzulegen und führte dazu, dass die Kinder auch ihre Eltern aufforderten

 

 

 

Letzte Änderung: 27.08.2020

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln